Frithia pulchra kaufen?

Frithia pulchra – Allgemeine Informationen

Herkunft und Lebensraum: Sie ist in Südafrika endemisch. Magaliesberg von Hartbeeshoek bis zur Rustenburg
Habitat: Sein natürlicher Lebensraum ist das gemäßigte Grasland in der Sommerregenregion in höheren Lagen. Sie wächst auf sehr flachen Böden mit grobem Quarzitkies oder Sandstein und oft auf freiliegenden Felsplatten, wobei die Wurzeln in Rissen zwischen den groben Quarzitfelsen verankert sind. Dieses Substrat erreicht im Sommer sehr hohe Temperaturen und kann in strengen Wintern Frost erleiden. Die durchsichtigen Blattspitzen des Fensters befinden sich oft über dem Boden und lassen Licht zur Photosynthese in die Blätter eindringen. Die Niederschläge liegen bei etwa 500 mm Regen pro Jahr. Er wächst spärlich gestreut, bildet aber in der Blütezeit eindrucksvolle monotypische Bestände, wobei die eingesunkenen Pflanzen einzeln nicht auffallen.

Es handelt sich um eine Zwergrosette, die mehrjährige Sukkulenten bildet, die fast vollständig im Boden eingebettet wächst und in ihrem natürlichen Lebensraum knapp über der Bodenoberfläche sichtbar ist. Sie sieht der Fenestraria rhopalophylla irgendwie ähnlich, aber ihre Blätter sind röhrenförmiger.
Rosetten: Bis zu 30 mm Durchmesser (O mehr in Kultur)
Stängel: Fast stammlos oder mit stark reduziertem Stiel
Blätter: Keulenförmig bis zu 2 cm lang und 4-5 mm Durchmesser, oft teilweise eingegraben, graugrün, büschelig angeordnet, abgeflacht oder abgerundet und an den Spitzen durchsichtig mit unregelmäßigen Kanten, so dass Licht durch sie hindurch in das innere Gewebe scheinen kann. Blattseiten mit großen Zellen in senkrechten Reihen umrandet, die Spaltöffnungen in dem schmalen Tal dazwischen verborgen, Wachsdecke fast vollständig, Oberfläche rugos.
Wurzeln: Kurzer, verdickter unterirdischer Wurzelstock.
Blüht: Etwa 25 – 35 mm Durchmesser, einzeln, an sehr kurzen Stielen oder sitzend, leuchtend magentafarben mit weißer oder hellgelber Mitte, Die fünf Kelchblätter sind ungleichmäßig und ähneln den zylindrischen Blättern sehr stark. Die Anzahl der Blütenblätter liegt zwischen 30 und 45, die zur Mitte hin abnehmen und meist stumpf und abgerundet sind. Es sind Formen mit Blüten in verschiedenen Farben erhältlich.
Blütezeit: Mai
Früchte: Etwa 5 mm Durchmesser x 7 mm lang. Ziemlich robuste, gelb bis ockerfarbene, schwammige Kapseln, kugelig bis oval, die an ein Fass erinnern, wobei die Spitze nur einen winzigen Deckel bildet, und die sich im feuchten Zustand öffnen und im trockenen Zustand schließen (hygrochastische Kapseln) und den Samen freigeben.
Die Samen: braun.

Hier geht es direkt zum Frithia Shop.

Frithia pulchra – Die richtige Pflege

Sie ist ein relativ einfach zu kultivierender Sommeranbauer, sie braucht während der Winterruhezeit leichtes, sporadisches Gießen und erfordert im Sommer eine mäßige Beregnung, da sie fäulnisanfällig ist, wenn sie zu feucht gehalten wird, wenn die Hitze ihren Wachstumszyklus abschaltet. Kiesige, gut dränierte Erde mit einer geringen Menge an organischem Material wird diese Art glücklich machen. Sie kann in Töpfen oder im Steingarten im Freien angebaut werden. Weichen Sie den Kompost vollständig ein, aber lassen Sie ihn zwischen den Bewässerungen perfekt austrocknen. Eine Unterwässerung kann zu katastrophalen Ergebnissen führen, seien Sie also im Sommer großzügig mit Wasser. Nahezu alle Probleme entstehen durch Überwässerung und schlechte Belüftung, besonders bei trübem und kühlem oder sehr feuchtem Wetter. Es tut gut in der prallen Sonne, aber auch mit etwas Schatten im Sommer. Widerstandsfähig bis -4°C.

Frithia pulchra – Vermehrung

Sie können aus Samen gesät werden, die in einem kiesigen Sandstein (sauer) Medium gesät wurden, oder vegetativ durch Teilung vermehrt werden (Vorsicht, dass die Blätter sehr leicht brechen) .

Frithia pulchra online kaufen

Frithia Pflanzen, Samen und Zubehör kannst du im Online-Shop kaufen.

Menü