Graptopetalum kaufen?

Leider haben wir aktuell keine Pflanzen vorrätig.

Viele weitere Graptopetalum Pflanzen, Samen und Zubehör kannst Du im Online-Shop auf Amazon kaufen.

Hier findest Du ein tolles Angebot der verwandte Gattung Echeveria.

Graptopetalum – Allgemeine Informationen

Herkunft und Lebensraum: West Mexiko Es wurde 1972 von Alfred Lau entdeckt. Er wurde in einem gebirgigen Gebiet, in einer Höhe von 4.800′, an der Grenze zwischen Chihuahua und Sonora, Mexiko, gefunden.
Lebensraum: Wächst in steilem Gelände und an Klippen, die so steil abfallen, dass nur wenig Sonne direkt auf sie trifft.
Beschreibung: Mehrjährige, sukkulente, krautbildende flache Rosetten, die sich langsam gruppieren.
Einzelne Rosetten: Bis zu 10 cm Durchmesser fast flach zum Boden.
Die Blätter: Jedes Blatt ist kahl, etwa dreieckig, etwas mehr als 25 mm lang, schiefergrau und kann in der Form variieren.
Blüten: Blüten: Dies ist möglicherweise das größte blühende Mitglied der Crassula-Familie und hat sicherlich einige der hellsten Blüten. Die Blüten sind über 2,5 cm breit, tiefrosa bis rot aufrecht an der Spitze des 10 cm langen verzweigten Blütenstandes. Die einzelnen Blüten sind 5-blättrig, sternförmig und haben dunkelrosa/rote Staubgefäße mit weißen Staubbeuteln, die aus einer rosa/roten Mitte herauskommen.
Blütezeit: Später Frühling – Frühsommer. Die Blüten halten mehrere Wochen.

Anmerkungen: Dies ist möglicherweise das größte blühende Mitglied der Crassula-Familie und hat sicherlich die spektakulärsten Blüten von allen anderen in der Familie, sie ist zu Recht im Pflanzenhandel beliebt.

Graptopetalum bellus schwankt zwischen den Gattungen Tacitus und Graptopetalum. Seine Affinität zu Graptopetalum wurde schon früh bemerkt, und vor etwa 15 Jahren wurde er endlich in diese Gattung gestellt, er unterscheidet sich von den anderen Graptopetalum durch seine großen Blüten, die Lippen um die Fruchtblätter haben. Natürlich verkaufen die Händler sie immer noch unter ihrem alten Namen, denn das ist der, den die meisten von uns kennen – und die Gärtner sind sowieso ebenso wenig bereit, ihre Etiketten zu wechseln wie wir. 1981 bot die Huntington Tacitus bellus “Superstar” als eine der ISI-Pflanzen des Jahres an (Nr. 1289). Es handelte sich um einen selbst gezogenen Sämling, der in der Huntington-Sammlung erschien. Er hat größere Rosetten, grünere Blätter, tiefrote Blüten, die mehr als einmal im Jahr erscheinen können, und hat markante Hochblätter an den blühenden Stielen. Es kann sein, dass dies die Form ist, die man heute am häufigsten im Handel findet.

Graptopetalum – Die richtige Pflege

Die Kultur von Tacitus bellus ist ziemlich unkompliziert, sie braucht mehr Schatten als andere in der Familie, aber sie kann volle Sonne vertragen (wo sie kompakt bleibt), aber eine viel bessere Belichtung ist Schatten zu leichtem Schatten. Sie ist eine attraktive Pflanze im Garten, wenn sie in der Masse oder in Taschen innerhalb eines Steingartens verwendet wird, und sie ist auch eine leicht zu züchtende Zimmerpflanze; immer ein beliebter sorgloser Fensterbankbürger, eine ausgezeichnete Ergänzung für jeden Gemüsegarten. Durch ihre Herkunft verträgt die Pflanze mit ihren Rosetten Hitze und Trockenheit.
Exposition: Liebt leichten Schatten bis zur Halbsonne (sie braucht problemlos ein paar Stunden Sonne), passt sich aber auch sehr gut an Schatten an. Liebt ein wenig Schatten für die beste Farbe der Blätter. Sie kann gut überwintern, auch unter Wachstumslicht in einem kühlen Raum des Hauses.
Boden: Obwohl sie eine kiesige und poröse Erde mit guter Drainage braucht, muss der Boden die Feuchtigkeit, die die Pflanze benötigt, halten können. Der ideale Boden sollte zu gleichen Teilen aus Lehm bestehen, dem ein wenig Kies (z.B. Bimsstein oder Lavasplitt) zugegeben wird. Eine gute Drainage ist unerlässlich.
Gießen: Während der sommerlichen Wachstumsperiode scheint die Pflanze viel mehr Wasser zu benötigen als die durchschnittliche Sukkulente. Gießen Sie, wenn die Pflanze trocken ist und gießen Sie erst wieder, wenn der Boden wieder vollständig trocken ist. Mag keine Überwässerung. Achten Sie besonders darauf, dass sie nicht an der Wurzel aus feuchter Erde verfaulen. In einer sehr feuchten Situation im Winter kann sie verfaulen, auch wenn sie völlig trocken ist. Er mag trockene Luft genauso gerne wie trockene Erde.
Die Düngung: Dünger sollte nur einmal während der Wachstumssaison ausgebracht werden, verdünnt auf ¼ die auf dem Etikett empfohlene Menge. In den Monaten Oktober bis März sehr sparsam gießen und nur soviel Wasser verwenden, dass das Laub nicht schrumpft.
Widerstandsfähigkeit: Sie benötigt eine niedrige Temperatur für die Blütenbildung und blüht erst, wenn sie mindestens einen Monat lang bei 15° C oder weniger überwintern. Es wird normalerweise empfohlen, Frosttemperaturen zu vermeiden, aber sie kann Temperaturen bis unter -5° C (oder weniger) für kurze Zeit aushalten, wenn sie trocken ist.
Schädlinge und Krankheiten: Die dicht gepackten Rosetten sind attraktiv für mehlige Wanzen.
Verwendung: Hervorragend geeignet für die Bepflanzung von Kiesgärten, gepflasterten Flächen, Steingärten und kleinen Kübeln. Versuchen Sie, mit anderen Sukkulenten und Alpenpflanzen zu mischen.

Graptopetalum – Vermehrung

Die Vermehrung erfolgt durch Teilung von Ablegern oder durch einzelne Blätter, die in Sand oder in trockenem Vermiculit verwurzelt sind, und Samen.

Beliebte Graptopetalum Arten im Detail

Graptopetalum bellum

Mit ihren lange geöffneten, roten Frühjahrsblüten an aufrechten Stielen ist diese Art eine gute Zimmerpflanze. Im Alter bildet sie Gruppen. Obwohl sie im Sommer mäßig zu gießen ist, fault sie bei kalter Feuchtigkeit oder zuviel Nässe. Die Blätter sind oft schiefergrau, in der Form jedoch variabel.
Höhe: 10 cm
Breite: 76 cm
Temperatur: mind. 10 °C

Graptopetalum online kaufen

Leider haben wir aktuell keine Pflanzen vorrätig.

Viele weitere Graptopetalum Pflanzen, Samen und Zubehör kannst Du im Online-Shop auf Amazon kaufen.

Hier findest Du ein tolles Angebot der verwandte Gattung Echeveria.