Lewisia kaufen?

Leider haben wir aktuell keine Pflanzen vorrätig.
Viele weitere Pflanzen, Samen und Zubehör kannst du im Online-Shop auf Amazon kaufen.

Herkunft und Lebensraum: Südwestliche USA, Berge des südwestlichen Oregon und Nordwestkalifornien: Klamath Ranges.
Höhenunterschied: 300 – 2300 Meter über dem Meeresspiegel.
Typuslokalität: Oberlauf des Illinois River, Kalifornien.
Habitat und Herkunft: Ungewöhnlich, sie wächst in felsigen, subalpinen Gebirgsgegenden in Felsspalten an N-seitigen Felswänden.

Beschreibung: Das Lewisia-Kotyledon ist eine blühende Pflanze aus der Familie der Portulakgewächse, die unter den gebräuchlichen Namen Siskiyou lewisia und Klippenmädchen bekannt ist. Es ist eine mehrjährige Pflanze mit verdickten Wurzeln und schwerem, 1-2 cm dickem Caudex. Drei Sorten sind anerkannt, die Nominatform, var. howellii (S.Watson) Jeps. und var. heckneri (C.V.Morton) Munz und kommen gelegentlich zusammen vor. Sie ist eine der anpassungsfähigsten Arten, und eine Reihe von Gartenbauformen wurden von amerikanischen, schottischen und englischen Gärtnern entwickelt und sind neben den natürlichen Sorten seit langem beliebte Topfpflanzen und Steingartenpflanzen. Alle zeichnen sich durch dicke, fleischige, immergrüne Blätter aus, die oft mit gewellten oder gewellten Rändern versehen sind und eine Grundrosette bilden. Die Blüten entstehen an verzweigten Rispen, die über den Blättern gehalten werden und eine Fülle von Blüten in Weiß mit roten Mittelstreifen oder in Rosa-, Rosen-, Karmin- und Kirschrottönen tragen. Die offene, trichterförmige Blüte hat 7 bis 13 Blütenblätter mit jeweils etwa 1,5 Zentimeter Länge. Es sind natürliche Hybriden mit Lewisia leeana bekannt.
Caudex: Kurz mit länglicher, fleischiger Pfahlwurzel.
Die Blätter: Grundständig, zahlreich, flach ausgebreitet in lockeren bis dichten Rosetten von bis zu 30 cm Durchmesser, (3-)3,5-11(-14) cm lang, spatelförmig bis länglich, selten fast linealisch oder kugelförmig, immergrün, ungestielt oder abrupt oder allmählich zu einem breiten Blattstiel verjüngt, dick, fleischig und flach. Die Ränder sind ganzrandig bis wellenförmig, manchmal an der Spitze spitz zulaufend, aber wenig knusprig, der Blattstiel ist am Grund verbreitert.
Stängel: Mehrere, 6-30 cm. hoch, mit 2-4 abwechselnd oder entgegengesetzt gezähnten Deckblättern unter dem Blütenstand.
Blütenstand: Eine oder mehrere pro Rosette, kurz rispenförmig, bis zum Unterstand aufsteigend, 10 – 12 (-30) cm hoch, Zweige mit gezähnten Drüsenblättern unter dem Blütenstand. Cymes, 10 -50 blühend.
Blüht: Viele, kurzpettiliert; Kelchblätter 5-6 mm lang, 3,5-6 mm. breit, vielnervig, stumpf bis stumpf, jeder Nerv endet mit einem dunklen Drüsenspitzenzahn; Blütenblätter 8-10, weiß, mit dem Alter rosa oder lachsfarben rosa gefärbt, verkehrt eiförmig bis verkehrt eiförmig, 12-15 mm. Lang. Staubblätter 5-8(-12), kürzer als die Blütenblätter, am Grund leicht vereinigt. Griffel 2 – 4; Eizellen 13-20.
Blütezeit (am Standort): April-Mai.
Frucht (Kapsel): Schmal länglich oder eiförmig, 3-6 mm lang.
Samen: 4-15, dunkel, glänzend, ca. 1,5 mm im Durchmesser.
Chromosomenzahl: n=14

Kultivierung und Vermehrung: Die Lewisia-Kotyledon und ihre Sorten bleiben das ganze Jahr über immergrün. Lewisias sind nicht für die gewöhnliche Gartenbeetbepflanzung geeignet, sondern sollten an Felswänden, Steingärten, scharfkantigen Hängen mit Morgensonne oder in Containern verwendet werden.
In Erde: Feiner Kies, grober Sand oder Granitsplitt sollte bei der Pflanzung mit dem Boden vermischt werden. Die wichtigste Voraussetzung für den erfolgreichen Anbau von Lewisias ist eine nahezu perfekte Drainage um die Pflanzenkrone herum, um Fäulnis während der Wintermonate zu verhindern.
Belichtung. Sie sollten in voller Sonne wachsen.
Gießen: Bei regelmäßiger Bewässerung blühen viele Hybriden während der Wachstumssaison zwei- bis viermal. Schützen Sie sie vor der Winterfeuchtigkeit.
Hardinesss Lewisias bevorzugen ein kühleres Klima, können aber auch in wärmeren Gegenden angebaut werden, wenn sie im leichten Schatten gepflanzt werden. Hardy in den USDA-Zonen 6-10
Befruchtung: Füttern Sie während der Wachstumssaison monatlich mit ½ Kraft- und Allzweckdünger.
Vermehrung: Lewisias können aus Samen vermehrt werden, die keine Vorbehandlung benötigen, aber etwas langsam keimen können. Die populärere Methode der Vermehrung ist das Entfernen eines Abschnitts oder die Entnahme von Stecklingen aus dem dicken Caudex im Frühjahr oder Frühsommer. Wenn der Abschnitt einige Wurzeln hat, kann er sofort eingetopft werden und bis zur vollständigen Etablierung bewässert und beschattet werden. Ein abgeschnittenes Stück ohne Wurzeln kann in ein Wurzelhormon getaucht und in sauberen, scharfen Sand gelegt werden, bis sich ein Wurzelsystem gebildet hat. Die neue Pflanze kann im folgenden Jahr blühen oder bis zu zwei Jahre dauern. Eine Topfenmischung aus gleichen Teilen groben Sandes und gesiebtem Blattschimmel sorgt für Nahrung und gute Drainage.