Parodia / Notocactus kaufen?

Leider haben wir aktuell keine Pflanzen vorrätig.

Viele weitere Pflanzen, Samen und Zubehör kannst Du im Online-Shop auf Amazon kaufen.

Parodia – Allgemeine Informationen

Aus Argentinien, Bolivien, Brasilien, Paraguay und Uruguay stammend, blühen diese meist kugeligen Kakteen von Frühjahr bis Frühherbst immer wieder. Die Blüten sind goldgelb bis scharlachrot und werden zu kleinen, bestachelten Früchten oder roten Samenkapseln. Zu den derzeit 100 Arten gehören auch  die  früheren Eriocactus, Malacocarpus und Notocactus. Parodia fühlen sich bei Sonne wie Halbschatten und gelegentlichem Nebel im Winter wohl. Die Wurzeln verkümmern bei Austrocknung, durch Gießen bei Kälte können sie jedoch faulen.

Parodia – Pflege und Vermehrung

Frostbeständig bis -4°C (oder möglicherweise kälter), aber bei der Kultivierung ist es am besten, Frost zu vermeiden, wenn die Temperatur im Winter auf 2° C sinken kann. Im Sommer ist es am besten, die Pflanzen im Freien zu pflegen, wo die Temperatur auf über 30°C steigen kann,
Ermögliche eine gute Drainage und verwende einen offenes und durchlässiges Substrat, das den Wurzeln das Atmen ermöglicht.
Sie mögen nur eine kurze Winterruhe und sollten in den Wintermonaten fast vollständig trocken gehalten werden. Wenn der Boden trocken bleiben darf, könnte ein Wurzelverlust folgen, aber ebenso das gleiche Ergebnis würde eintreten, wenn die Pflanzen sowohl nass als auch kalt sind. Ab März wird die Pflanze zu wachsen beginnen und die Bewässerung sollte schrittweise bis Ende Mai erhöht werden, wenn die Pflanze in vollem Wachstum ist.
Während des Sommers regelmäßig gießen, solange der Blumentopf abfließen kann und nicht in einer Schale mit Wasser liegt. Bei heißem Wetter müssen Sie die Pflanzen möglicherweise häufiger gießen, solange die Pflanze aktiv wächst. Ab Ende September sollte die Bewässerung reduziert werden, um die Pflanze in einen Zustand der Halbschlafphase zu versetzen, bis Oktober sollten Sie wieder in das Winterquartier zurückkehren.
Sie benötigen volle Sonne; nur die härteste Sommersonne vermeiden. Wenn sie zu dunkel gehalten wird, können sie zu lang werden und anfällig für Fäulnis durch Überbewässerung sein, sie werden auch kaum Blüten bilden.
Die Düngung ist möglicherweise überhaupt nicht notwendig, im Sommer nur, wenn die Pflanze in letzter Zeit nicht umgetopft wurde. Dünge die Pflanzen ab September nicht mehr, da dies zu einem starken Wachstum führen kann, das in den dunklen, kalten Monaten tödlich sein kann.
Das Umtopfen sollte alle zwei Jahre oder alle drei Jahre erfolgen.
Vermehrung: Samen und Stecklinge.

Parodia – Arten

Parodia concinna

Im ganzen Frühjahr und Sommer erscheinen auf dem hübschen, kugeligen, früher Notocactus zugeordneten Kaktus große goldgelbe Blüten mit kastanienbraunen Stigmen. Die weichen, gekrümmten Dornen variieren und hellgelb bis rot. Die kleinen, stark bestachelten Früchte sind bei Reife trocken und papierartig. Er bevorzugt Sonne, nach Jahren durch Ableger gruppenbildend.
Höhe: 13 cm
Breite: 15 cm
Temperatur: mind. 5 °C

Parodia schwebsiana

Die spiralig stehenden Warzen und die hakenförmigen braunen Dornen bestimmen das auffallende Äußere dieses lichthungrigen Kaktus. Von Frühjahr bis Herbst bringt er auf dem Scheitel wiederholt orangegelbe, trichterige Blüten hervor. Nach und nach wird er säulenförmig, durch Ableger bilden sich Gruppen.
Höhe: 30 cm
Breite: 10 cm
Temperatur: mind. 7 °C

Parodia penicillata v. nivosa

Im Frühjahr und Frühsommer öffnen sihc die langen, schlanken Knospen in der Sonne zu feuerroten, strahligen Blüten. Bei Sonne und mäßigem Gießen und Düngen im Sommer wächst der kleine, gedrückt kugelige Kaktus recht schnell und bildet im Alter Klumpen. Kleine Früchte bei Reife papierartig.

Höhe: 18 cm
Breite: 30 cm
Temperatur: mind. 7 °C

Parodia graessneri

Die sehr früh im Jahr sich öffnenden gelbgrünen Blüten und dichte goldgelbe Dornen machen den Reiz dieser Art aus. Die grünen Früchte sind bei Reife papierartig. Die gedrückt kugelige Pflanze wächst langsam und meist einzeln, obwohl sie Ableger bilden kann. Braucht Vollsonne, empfindlich gegen Feuchtigkeit im Winter und lange Trockenheit.
Höhe: 15 cm
Breite: 60 cm
Temperatur: mind. 10 °C

Parodia magnifica

Beide Hauptvarietäten dieser lichthungrigen Art bilden beeindruckende Kolonien; die eine mit weniger Rippen (oben), einem größeren, eher bläulichen Körper, helleren Dornen und weniger Ablegern, die andere dicht bedeckt mit weichen, goldenen Dornen (rechts). Im Sommer weit geöffnete, buttergelbe Blüten auf dem Scheitel. Kleine Früchte, bei Reife papierartig.
Höhe: 30 cm
Breite: 1, 5 m
Temperatur: mind. 7 °C

Parodia mammulosa

Der robuste Kaktus nimmt gelegentliche Vernachlässigung hin und blüht wiederholt im ganzen Frühjahr und Sommer. Große Blüten mit auffallenden roten bis purpurnen Narben. Zahlreiche Formen, meist aber gedrückt-kugelig oder einzeln säulig, dunkelgrün mit kurzen, harten, hellen Dornen. Kirschrote Früchte bei Reife papierartig. Schnell wachsend, bevorzugt Vollsonne.
Höhe: 30 cm
Breite: 13 cm
Temperatur: mind. 7 °C

Parodia herteri

Früher ein Notocactus, wird die lichthungrige, einzeln stehende Art wegen der rosa bis purpurnen Blüten geschätzt, da die Gattung sonst gelbe Blüten hat. Ab ungefähr Tennisballgröße im Sommer scheitelständig reich blühend. Zwei dominante Formn, dunkel- oder hellgrün, mit weißen oder braunen Dornen. Kleine purpurrote, papierartige Früchte.
Höhe: 20 cm
Breite: 25 cm
Temperatur: mind. 7 °C

Parodia horstii

Die Sommerblüten des variierenden Kaktus – eine der größeren Parodia-Arten – changieren für die Gattung untypisch in orange bis rötlich-orange. Dornen meist lang, gerade, rot und weiß. Körper zuerst kugelig, später säulenförmig und im Alter niederliegend. Ableger entstehen selten.
Höhe: 60 cm
Breite: 30 cm
Temperatur: mind. 7 °C

Parodia chrysacanthion (Golddornige Parodia)

Typisch für die Art sind die oft borstigen, goldgelben Dornen und die weißwolligen Jungtriebe bzw. Scheitel älterer Pflanzen. Von Frühjahr bis Sommer kleine gelbe Blüten. Langsam wachsend und einzeln stehend, bevorzugt Sonne.
Höhe und Breite: 20 cm
Temperatur: mind. 5 °C

Parodia crassigibba

Zahlreiche schöne Blüten zieren den kleinen Kaktus (früher ein Notocactus) bereits, wenn er erst 5-8 cm Durchmesser hat. Blütenfarbe zitronengeld oder weinrot bis violettrot, Blüten öffnen sich nur bei Sonne im Frühjahr und Frühsommer. Dornen variierend von kurz und borstig bis lang und gekrümmt, von gelbgrau bis rostbraun. Bevorzugt Sonne. Körper flachkugelig mit relativ wenigen, variierenden Rippen. Frucht im reifen Zustand papierartig.
Höhe: 13 cm
Breite: 15 cm
Temperatur: mind. 7 °C

Parodia leninghausii

Bei Freilandpflanzen ist der geneigte Scheitel der Sonne zugewandt. Der kurze, dicke, säulenförmige Körper ist an der Basis leicht gekrümmt und lang, bedeckt mit weichen, goldenen Dornen. Im Sommer scheitelständige, große, buttergelbe, weit geöffnete Blüten. Mit 5-10 Jahren reich sprossend.
Höhe und Breite: 90 cm
Temperatur: mind. 7 °C

Parodia otaviana

Die langen, hakenförmigen, goldenen oder rostbraunen Dornen konstrastieren spannungsvoll mit den scharlachroten Blüten. Diese sind im Frühjahr und Sommer zahlreich, wenn die Pflanze 5-8 cm Durchmesser erreicht hat.Die Frucht ist klein, trocken, papierartig. Körper langsam wachsend, kugelig, grün, später leicht säulig. Bevorzugt Sonne; eine sehr leicht zu kultivierende Parodia-Spezies.
Höhe: 20 cm
Breite: 18 cm
Temperatur: mind. 7 °C

Cookie Consent mit Real Cookie Banner