Sclerocactus kaufen?

Leider haben wir aktuell keine Pflanzen vorrätig.
Viele weitere Pflanzen, Samen und Zubehör kannst du im Online-Shop auf Amazon kaufen.

Herkunft und Lebensraum: Das Verbreitungsgebiet von Sclerocactus polyancistrus reicht von Südwest-Nevada bis nach Südost-Kalifornien.
Höhe: 500-2500 Meter über dem Meeresspiegel.
Lebensraum: Er wächst in der Mojave-Wüste in einer sehr trockenen und trockenen Umgebung, auf felsigen, alluvialen, oft alkalischen Böden, auf Basaltfelshügeln, Kalksteinhängen und Wüstenpflaster; an süd- bis südwestlich ausgerichteten Hängen zwischen Mojave-Kreosotbusch und Wüsten-Pinyon-Wacholder-Wald. Sclerocactus polyancistrus hat ein breites Verbreitungsgebiet und kommt in unzugänglichen Gebieten und in geschützten Gebieten vor. Er ist örtlich ungewöhnlich und verstreut. Es sind keine größeren Bedrohungen für diese Art bekannt. In der südlichen Ausdehnung des Verbreitungsgebietes hat es jedoch aufgrund der Verstädterung einen Verlust an Lebensraum gegeben.

Beschreibung: Sclerocactus polyancistrus ist leicht zu erkennen an seiner großen Stammgröße (der Riese der Gattung), an zahlreichen hakenförmigen, dichten, mittigen Stacheln (fünf bis neun), an der Kleidung und den verdunkelnden Stängeln in einem bunten Sortiment von roten und weißen Stacheln und an großen Blüten mit würzigem, stechendem Geruch.
Stängel: Einzeln oder in Büscheln, zylindrisch oder mehr oder weniger länglich, 10-40 lang, 5-9 cm Durchmesser.
Rippen: 13-17.
Dornen: Dichte, verdeckende Stängel.
Radiale Stacheln: 10-18 pro Areal, weiß, gerade, flach, 20-50 mm lang.
Zentrale Stacheln: 9-12 pro Areole, 5-8 hakenförmig, rot oder rotbraun (selten gelb oder weiß), einige hakenförmig, 30-100 mm lang. Adaxiale Mitteldornen meist 3 pro Areole, weiß, meist gebogen oder verdreht, flach, meist 35-130 mm lang.
Blüte: Mit würzig-scharfen Geruch, trichterförmig, äußere Perianthsegmente von 5-10 cm Durchmesser mit grünlich-violetten Mittelstreifen, innere Segmente rosa-violett bis magenta (selten weiß).
Blütezeit: April bis Juni.
Frucht: Grün, lohfarben oder rot, tonnenförmig, 2,2-5 cm, bei der Reife trocken;
Anmerkungen: S. polyancistrus ist der einzige Bestandteil der Gattung, der keine Papillen am Stil aufweist, und sein Stil besitzt Rillen, die ein wenig an Ferocactus erinnern.

Pflege und Vermehrung: Dies ist eine der schönsten Kakteen, aber auch eine der schwierigsten, die man kultivieren kann.
Sie verfaulen sehr leicht! Nur wenige Menschen haben lange Zeit versucht, sie zu kultivieren, meist stirbt die Pflanze nach einigen Monaten unerbittlich ab.
Man glaubt, dass es besser ist, diese Art auf dem Foto oder im natürlichen Lebensraum zu beobachten, als zu versuchen, sie zu kultivieren.
Aus diesem Grund wird die Pflanze in der Regel auf einen frostharten Stamm veredelt.
Diese Pflanze braucht volle Sonne und eine sehr gute Belüftung, besonders im Winter.
Die Vermehrung: Die Samen sind extrem schwierig zu keimen (nur 2-3 Prozent der Samen keimen). Die Keimung ist wirklich schwierig und wenn einige Sämlinge schließlich austreiben, verschwinden sie, wenn sie anfangen zu wachsen, einer nach dem anderen. Die Veredelung wird oft eingesetzt, um die Wachstumsrate zu beschleunigen und eine Reserve für die Pflanzen in der Sammlung zu schaffen.