Echinocereus kaufen? Der Igelsäulenkaktus

Echinocereus Pflanzen, Samen und Zubehör kannst du im Online-Shop auf Amazon kaufen.

Leider haben wir aktuell keine Pflanzen vorrätig.

Echinocereus – Allgemeine Informationen

Der schön bedornte, in Form und Blütenfarbe sehr variable Igelsäulenkaktus ist im Süden der USA und in Mexiko beheimatet; die Gattung umfasst rund 150 Arten. Dichtbedornte Arten blühen reich und früher als solche mit dünnerem Besatz. Die Blütenknospen bilden sich im Trieb und brechen dann im Frühjahr und Sommer durch. Die meist trichterförmigen Blüten öffnen sich nur in der Sonne voll und halten lange. Die bestachelten Beeren sind grün bis violett. Die Pflanzen brauchen Vollsonne und Düngung im Sommer. Die meisten sind winterhart – viele vertragen sogar leichten Frost -, jedoch sind sie am blühwilligsten, wenn sie bei 10°C überwintern. Dichtbedornte Arten können faulen, wenn sie im Frühjahr zu zeitig gegossen werden.

Echinocereus – Die richtige Pflege

Echinocereus barthelowanus ist eine Art, die in der Kultur schwer zu halten ist, was schade ist, denn wenn sie gut angebaut wird, ist sie eine der attraktivsten Pflanzen der Gattung. Sie hat ein etwas zerbrechliches Wurzelsystem, das zur Fäule neigt. Sie eignet sich sowohl für Hängekörbe als auch für Töpfe.
Boden: Verwenden Sie eine lockere, gut dränierte Kakteenmischung.
Umtopfen: Da sie schnell wachsen und viel Platz für ihre Wurzeln brauchen, sollte man sie alle zwei Jahre oder wenn die Pflanze aus dem Topf gewachsen ist, mit frischer Topfmischung umtopfen. Das Umtopfen bedeutet jedoch nicht unbedingt, dass sie größere Gefäße benötigen.
Sonneneinstrahlung: Sie wächst in der Wüste und verträgt volle Wüstensonne. In der Kultur heller Schatten, wenn sie jung ist, volle Sonne später. Draußen liebt sie starke Sonne, ist aber tolerant und verträgt in den heißen Sommermonaten auch leichten Schatten, drinnen braucht sie helles Licht und etwas direkte Sonne. Neigt bei starkem Licht zu Bronze, was die Wirbelsäulenbildung fördert.
Gießen: Sie müssen während der gesamten Vegetationsperiode mäßig bewässert werden. Dies kann wöchentlich oder während des Sommers häufiger erfolgen, wenn das Wetter sonnig genug ist, aber lassen Sie die Pflanze vor dem Gießen vollständig trocknen. Auf diese Weise gehalten, zeigen die Pflanzen ein gesundes Wachstum. Halten Sie die Pflanzen eher trocken, sobald die Temperatur im Oktober zu sinken beginnt, und halten Sie sie im Winter trocken. Die Pflanze überlebt im Freien ohne Schutz im Winter (kältefest bis -5° ), ist dann aber auch etwas anfällig für Fäulnis.
Düngung: Geben Sie während der aktiven Wachstumsperiode gelegentlich eine kaliumreiche Flüssignahrung.
Widerstandsfähigkeit: Die Winterpflege ist bei Temperaturen von 5 bis 15 Grad Celsius mit viel Licht unproblematisch, aber bei sehr trockener Witterung kurzzeitig frosthart bis -5°C.
Verwendung im Garten: Ausgezeichnet als Landschafts- oder Terrassenpflanze. Sie eignet sich für „Wüsten „gärten, in Verbindung mit anderen Xerophyten. Wo die Freilandkultur aufgrund des Klimas nicht möglich ist, soll sie im Topf kultiviert werden, um sie im Winter zu schützen. In einem kalten Gewächshaus und Rahmen sieht sie gut aus.
Schädlinge und Krankheiten: Sie sind im Allgemeinen ziemlich einfach zu kultivieren, besonders wenn sie schädlingsfrei gehalten werden. Sie sind anfällig für Schildläuse und Spinnmilben. Achten Sie sorgfältig auf den Befall von Stamm- und Wurzelmehlwanzen, und Schäden durch diese können durchaus einen Pilzbefall auslösen.

Echinocereus – Vermehrung

Leicht aus Stecklingen oder Samen zu vermehren. Nehmen Sie Stecklinge im Frühjahr oder Sommer, lassen Sie sie gut trocknen, bis sie an den Enden schwielig sind. Dann pflanzt man sie in frische, leicht feuchte Kakteenerde um und hält sie so lange, bis sie Wurzeln schlagen. Am besten ist die Oberflächenaussaat; die Samen keimen in 14-28 Tagen bei 20° C, wobei zu bedenken ist, dass Sämlinge starke Licht- und Trockenheitsbedingungen nicht mögen.

Beliebte Echinocereus Arten & Hybriden im Detail

Echinocereus triglochidiatus

Gefurchte Rippen und lebhaft gefärbte Blütren sind typisch für diese Art. Die Blüten und kleinen rosa Beeren erscheinen im Sommer. Länge und Zahl der Dornen sind variabel. Hellgrüne Narben konstrastieren mit scharlachroten Kronblättern. Die kleinen Sprosse sind kurz und säulen- oder kugelförmig und langsam wachsend.

Höhe: 20 cm
Breite: 60 cm
Temperatur: mind. 2°C

Echinocereus rigidissimus v. rubrispinus – Regenbogenkaktus

Derr Dornenbesatz ist oft rot bis weiß gebändert. Der aufrechte Trieb bildet langsam Gruppen, doch blühen die jungen Pflanzen bereicht reich, im Frühjahr auf dem Scheitel ein Kranz aus rosa bis purpurnen Blüten mit hellem Schlund, darauf grüne Beeren. Braucht eine lange, trockene Winterruhe.

Höhe: 23 cm
Breite: 60 cm
Temperatur: mind. 5°C

Echinocereus online kaufen

Echinocereus Pflanzen, Samen und Zubehör kannst du im Online-Shop kaufen.

Leider haben wir aktuell keine Pflanzen vorrätig.

161 weitere Echinocereus Arten, Hybriden und Synonyme

… folgt in Kürze!

Menü